Projekte 2010–20

 
Wolfgang Vollmer – Projekte 2010–20, FOTHOF Ausstellung 2021

Von 26.01.2021 bis 03.04.2021

Wolfgang Vollmer
Projekte 2010 – 2020

Henry Rox
Fotografien 1935 - 1955

Ausstellungsdauer: 26. Jänner – 3. April 2021


Wolfgang Vollmers Arbeiten beschäftigen sich mit dem Medium Fotografie in vielfältiger Weise. Es geht ums Sammeln, Recherchieren, um Neubewertung und Wiederholung, weniger um das Aufnehmen und Festhalten einer bestimmten Szene. Wolfgang Vollmer untersucht die medienimmanenten Bedingungen, löst die scheinbaren Selbstverständlichkeiten auf und baut sie dann kontrolliert neu wieder auf. Fotografie ist hier die Frage nach Realität, Wahrnehmung und künstlerischer Subjektivität.
 
Meisterwerke der Fotografischen Kunst - Die Sammlung Vollmer
stellt eine museale Kollektion bekannter Fotografien vor. Die vermeintlich bekannten originalen Meisterwerke verwirren bei genauerer Betrachtung und zeigen eine Mischung aus ironischem Zitat und liebevoller Hommage. Die Frage nach dem Original, der Einordnung in den Kunstmarkt und der Wertschätzung von Fotografie wird neu verhandelt.
 
überlebt.
Fotografie ist hier die Befragung der eigenen Vorbilder, der ungewollten und gewollten Begleiter. Welche Rolle, welche Bedeutung haben die Personen, die in irgendeiner Form das eigen Leben begleitet, bestimmt und beeinflusst haben. Die persönliche Darstellung gibt dem Fotografen Raum für eine Aufarbeitung und Relativierung.
 
Henry Rox
Der nahezu vergessene und von Wolfgang Vollmer wiederentdeckte deutsch-amerikanische Künstler, Bildhauer und Fotograf Henry Rox (1899-1967) wird erstmals mit einer Ausstellung und in einer eigenen Publikation geehrt – der Henry Rox Revue. Fotografien 1935 – 1955. Seine fotografische Erfindung der lebendigen Früchteskulpturen bildet die Verbindung zwischen den surrealen Experimenten Man Rays, den Transformationen der Popart und den ironischen Wertverschiebungen von Fischli und Weiss.

Im Fotohof archivVADEMECUM
Die Sammlung VADEMECUM zeigt über 1000 originale analoge Amateurfotos, verteilt auf 46 Einzelkartons. Nach technischen Bedingungen, Themen oder Attributen sortiert wird in dieser Zweitverwertung das Arbeitsfeld der Fotografie deutlich. Die Zergliederung und Konzentration macht die Bedingungen des Mediums fassbar. Darüber hinaus vermittelt es das klassische Fotobild, das jeder aus der eigenen Erfahrung mit privater Fotografie kennt. Beispielsweise: Zimmerpflanzen, Weihnachten, Blick aus dem Fenster oder Bild im Bild.

 

VERLAGE ZU GAST 1:
Fraglich Publishing
Ausstellung in der Bibliothek: 23. Jänner - 6. März 2021

Das neue Format Verlage zu Gast stellt in unregelmäßigen Abständen engagierte internationale Publikationsprogramme in der Studiogalerie der FOTOHOF bibliothek vor.

Fraglich Publishing ist ein Fotobuch-Verlag, der 2007 vom Vorarlberger Fotografen Lukas Birk initiiert wurde. Ein Teil der Publikationen befasst sich mit von Birk angelegten Foto-Archiven in Ländern wie Myanmar, Afghanistan, Pakistan oder China; die Bücher werden meist direkt vor Ort produziert und zu einem dort angepassten Preis verkauft. Andere Buchprojekte beinhalten historische Themen bzw. verschiedene Formen und Funktionen, die die Fotografie als gesellschaftlich relevant einnimmt.

www.fraglich.com

Chongqing Souvenir – A little tale of revolution 1967–1968, Fraglich Publishing 2021