Zurück zur Übersicht

Carlos Spottorno

Guillermo Abril

Die Verwerfung - The Fault Line

Sprache: dt. engl. / Ger. Eng.
Format: 25,5 x 16,7 cm
ISBN: 978-3-902993-92-2
Preis: 20.00 �

Fotohof edition, Bd./vol. 292
90 Seiten


Die beiden Spanier Carlos Spottorno und Guillermo Abril haben für ihre Arbeiten eine eigenständige Form gefunden. Dabei bewegen sie sich an der Schnittstelle von Journalismus, Literatur und Fotokunst. Sie publizieren unter anderem im spanischen Magazin El País Semanal oder in der Süddeutschen Zeitung, veröffentlichen europaweit in belletristischen Verlagen und stellen in einschlägigen Institutionen für künstlerische Fotografie aus.

2016 veröffentlichten sie eine aufsehenerregende Reportage über die europäische Außengrenze als Graphic Novel. Diese Bildergeschichte kombiniert den subjektiven Augenzeugenbericht mit recherchierten Fakten und einer außergewöhnlichen Form von illustrierender Fotografie und  machte die beiden international bekannt. Das Buch wurde bisher in fünf Sprachen übersetzt und erschien auf Deutsch unter dem Titel »Der Riss«.

Im Rahmen von INN SITU gestaltete das Duo eine Reportage in Wort und Bild über die Grenze zwischen Österreich und Italien, Nordtirol und Südtirol. Eine Grenze, die für die beiden Südeuropäer heute Beispiel einer erfolgreichen Koexistenz mitten in der Europäischen Union ist, trotz ihres Ursprungs als Folge des Ersten Weltkrieges und ihrer konfliktreichen Geschichte.

Die Publikation zur Ausstellung im BTV Innsbruck ist ein 90 seitiges und 11 Meter langes Leporello.
 
Carlos Spottorno
Guillermo Abril
Die Verwerfung - The Fault Line

 
Text: Hans-Joachim Gögl, Andreas Platthaus
Hg.: Hans-Joachim Gögl, BTV Stadtforum Innsbruck
deutsch englisch 
Design: Studio Mut, Thomas Kronbichler, Martin Kerschbaumer
2020, Softcover, Leporello
25,5 x 16,7 cm, 90 Seiten
zahlreiche  Farbabbildungen
edition: 800
ISBN 978-3-902993-92-2
€ 20

Beispielseiten



 
Zurück zur Übersicht